Kanal:
Der Omni-Drive besitzt zwei unabhängige Kanäle. Kanal 1 unterscheidet sich nur darin, dass der Zerrmodus fixiert ist und daher die zwei Schalter Z1 und Z2 nicht ausgeführt sind.

Bedienelemente:
Gain: regelt den Eingangsgain, hier besteht die Möglichkeit die Operationsverstärkerstufe in die Verzerrung zu bringen.

Tone, Cut : Einstellung der Höhenanteile

Vol : Lautstärke des Kanals, durch Übersteuerung der FET Ausgangsstufe erhält man harmonische Verzerrungen ähnlich wie bei einer Röhre.

Z1 : Diodenverzerrung in der Gegenkopplung eines Operationsverstärkers.
Z2 : Diodenverzerrung durch Limitierung des Signales in Richtung Rechteck und damit starke K3 Obertöne (aggressiv)

Fusschalter: Ein/Aus des jeweiligen Kanals, ist der Kanal ein leuchtet die zugehörige LED. Sind beide Kanäle eingeschalten werden die Signale summiert.
Buchsen:
IN : Eingang als 6,3 mm Klinkenbuchse ausgeführt

OUT : Ausgang als 6,3mm Klinkenbuchse ausgeführt. Erst durch einstecken der Ausgangsklinke wird der Omni-Drive eingeschalten. Die Ausgangsbuchse liefert auch den Ground.

JUICE : Stromversorgung, 2,5mm DC Buchse, V+ außen, GND innen.
TeBES GmbH Technische Beratung, Entwicklung & Service

Ing. Siegfried Widerin
DI Gerald Viehhauser
Jakob Auerstraße 8
5020 Salzburg

Telefon: +43(0)662 243 299-0
Fax: DW-15
©2019 TeBES GmbH, Salzburg, Austria